Ausstellungen
Archiv
kommende Aussstellungen
Programm teilnehmende Künstler Publikationen Kontakt

Robert Mapplethorpe "en plein air"
1. Juni - 9. Juli 2011

1307616876_Mapplethorpe 001.jpg
Installationview 1
1307616902_Mapplethorpe 003.jpg
Installationview 2
1307616920_Mapplethorpe 005.jpg
Installationview 3
 

Die Galerie Stefan Röpke freut sich, die Ausstellung “en plein air” von Robert Mapplethorpe vom 1. Juni bis zum 9. Juli 2011 ankündigen zu können. Die Ausstellung soll die Sommerzeit einläuten und zeigt daher Bilder des Künstlers, die unter freiem Himmel aufgenommen wurden.

"En plein air" offenbart eine andere Seite von Robert Mapplethorpe, als die uns Vertraute mit seiner technischen Virtuosität seiner Studio-Praxis, der Vollkommenheit von Form und der perfekten Kontrolle über Licht und Schatten. Die im Freien aufgenommenen Arbeiten zeigen uns eine weichere und auch poetischere Sicht des Künstlers auf die Dinge, sicherlich eine weniger formelle und konservative. Hier ist der Betrachter regelrecht im Stande die Unterschiede zwischen einem dunklen Raum und einem hellen offenen Ort zu spüren. So lassen uns die Werke sozusagen einen Hauch frischer Luft fühlen. Obwohl noch Mapplethorpes klassische Haltung und sein virtuoser Umgang mit dem Medium zu sehen ist, scheint hier zusätzlich die Wärme der Sonne, die erfrischende Brise und das bestimmte Gefühl in der Natur zu sein spürbar.

Seine ersten Fotografien machte er mit einer Polaroid Kamera. Er sah sich damals nicht als Fototograf, sondern erkannte, dass er lieber seine eigenen Fotografien in Arbeiten verwendete als Bilder aus Magazinen. Die Verschiebung hin zur Fotografie als Mapplethorpes meistgenutzes Ausdrucksmittel vollzog sich Mitte der Siebziger Jahre. Er erwarb eine Großformat-Kamera und begann seinen großen Freundes- und Bekanntenkreis zu fotografieren. Zu diesem Kreis zählten Künstler, Komponisten, Prominente, Porno-Darsteller und Mitglieder der SM-Szene.

Anfang der Achtziger Jahre vollzog sich in den Arbeiten Mapplethorpes ein Wandel zur Veredelung des Dargestellten mit einem Fokus zur Darstellung klassisch formaler Schönheit. Während dieser Zeit konzentrierte er sich auf die Darstellung statuenhafter männlicher und weiblicher Akte, Blumen-Stillleben und formalen Porträts von Künstlern und Prominenten. Mapplethorpes Arbeiten spielen konsequent mit Gleichgewicht und Volkommenheit und machten ihn so zu einem der wichtigsten Künstler des 20. Jahrhunderts.

Die Galerie Stefan Röpke ist ein Vertreter des Robert Mapplethorpe Estates in Deutschland.


Eröffnung: 1. Juni 2011, 18 – 21 Uhr
Ausstellungsdauer: 2. Juni bis 9. Juli 2011
Links Messetermine Impressum